den eigenen Atem spüren - in der Landschaft sein
Hinteres Lauterbrunnental - Achtsamkeitswandern in den schweizerischen Alpen

Es gibt Landschaften, in denen 'sind' wir einfach. Wir müssen uns nicht darauf konzentrieren, im Hier und Jetzt zu sein, die Landschaft macht dies für uns. So eine Gegend ist das hintere Lauterbrunnental. Wir nutzen diese grandiose Natur mit der alpinen Tundra, den Wasserfällen und den stillen, verwunschenen Kleinsttälern, um unsere innere Ruhe zu finden.
 
Aktuelle Reisedaten
Angebot je nach Nachfrage und unseren Möglichkeiten, bitte fragen sie bei uns an
Durchführung bei jeder Witterung mit allfälligen Anpassungen.
 
Kosten
CHF 780.- für die 4-tägige Achtsamkeitswanderung, 3 Übernachtungen im Berghotel Obersteinberg im Doppelzimmer mit Vollpension (Lunch & Z‘Nacht) und Lunchpaket, Transport Stechelberg-Trachsellaunen, aber exkl. Hin- und Rückreise nach und von Stechelberg. Teuerungsanpassungen vorbehalten.
 
Spezielle Voraussetzungen
Allwettertaugliche Ausrüstung mit guten Bergschuhen, das Gelände ist teilweise steil.  Allgemeine Voraussetzungen siehe achtsam unterwegs
 
Leitung
Karin Hagedorn-Hoefliger
 
Auskunft
Karin Hagedorn-Hoefliger (karin.hagedorn@achtsamunterwegs.ch)

 

Anmeldung
Link zum pdf-Anmeldeformular, zZ nicht online

Die Landschaft des hinteren Lauterbrunnentals hat etwas Urtümliches, Bewegendes und gleichzeitig Beruhigendes. Sie ist enorm vielfältig: Wasser ist überall präsent - grosse Wasserfälle mit ihrer Gischt, reissende Gebirgsbäche, kleine Rinnsale, Gletscherwasser - überall hört und fühlt man es. Dann gibt es kleine, eigentümlich stille Täler, Orte von Kraft und Ruhe, die zum Sein und Verweilen einladen. Diese hochalpinen Täler sind gefüllt mit Sagen und Geschichten der Valser, die sich hier vor 800 Jahren niederliessen. Sie haben etwas Mystisches, man ist nicht erstaunt, dass diese Täler als Energieorte gelten.  Schliesslich ist da die hochalpine Tundralandschaft mit ihren Hochmooren mit Baumwollgräsern, Bergseen und der spürbaren Nähe der verschneiten Viertausender und Gletscher.
Wir nutzen diese einzigartige Kulisse für ein viertägiges, alpines Trekking. Wir treffen uns in Stechelberg (Gde. Lauterbrunnen bei Interlaken) und lassen uns nach Trachsellauenen führen. Von dort aus wandern wir 600 Höhenmeter hoch zu unserer speziellen Herberge - dem Hotel Obersteinberg. Dieses  einfache Hotel ist luxuriös in seiner Schlichheit und Ruhe, mit beeindruckendem Blick auf die umliegenden Viertausender, mit viel Atmosphäre und wunderschönen Holzzimmern, aber ohne Strom oder Warmwasser - unsere Basis für die vier Tage.  Schwerpunkt unserer alpinen Retraite ist Achtsamkeit - Achtsamkeit mit uns selbst, Achtsamkeit mit dieser wunderbaren, speziellen Natur vor Ort, der Geschichte des Tals, seiner Energie. Schwerpunkt ist aber auch die sogenannte 'kleine' Achtsamkeit des Alltäglichen, des Bepackens des Rucksackes, des Trinkens aus der Wasserflasche, des Einsinkens im feuchten Gras, aber auch der Wahrnehmung von Nebel, Regen und Wind. Unsere Zeit im Lauterbrunnental beinhaltet eine Mischung von Wandern, Ruhen und Sein - trotz der teilweise anstrengenden Wanderungen im steilen Gelände soll ein Erholen und Energieauftanken möglich sein. Unser Tag beginnt jeweils mit einer Bewegungsmeditation und einem Achtsamkeitsimpuls, gefolgt von der Tageswanderung mit 4-6 Stunden reiner Wanderzeit. Die Wanderung ist jeweils von mehrstündigen Pausen unterbrochen, in denen wir uns intensiv mit der Landschaft auseinandersetzen, mit dem 'Sein' in der Landschaft. Einen Grossteil der Tageswanderung verbringen wir in der Stille mit uns selbst. Abgerundet wird der Tag durch eine Abendrunde, gefolgt vom gemeinsamen Abendessen im Hotel Obersteinberg.

Das Angebot ist auch beschrieben im Artikel 'gut gehen' von Marysia Morkowska, welcher im Herbst 2010 in der Zeitschrift 'Spuren' erschienen ist (Heft Nr. 97)

 

webdesign by webmastaz.ch